Elsa

Hallöchen und mal alle fein aufgepasst…..

Mit fein aufpassen meine ich, dass Ihr ja nicht auf mich latschen sollt, wenn Ihr mich adoptiert!

Ich, also die Elsa, bin nämlich ein Winzling und so kann man mich schon mal leicht übersehen.

Ich bin eine Mischung aus reinrassigem Yorkshire Terrier (meine Mama) und einem Chihuahua Mischling (mein Papa).

Unsere Eltern gehören einem älteren Ehepaar die es nicht für angebracht hielten unsere Eltern kastrieren zu lassen und so kam es wie es kommen musste:

5 kleine Zuckerschnuten kamen zu Welt.
Da saßen sie nun und überlegten, was man mit uns 5 Mini Mädchen anstellen sollte.

Lacht jetzt ja nicht, aber hier in Andalusien ist es Gang und Gebe, dass man Welpen auf dem Markt verkauft und genau das sollte auch mit uns geschehen, WENN, ja wenn das nicht eine Tierschützerin mitbekommen hätte.

Diese liebe Frau hat ein ernstes Wörtchen mit unseren Großeltern gesprochen und auf ihre Kosten sogar Mama und Papa kastrieren lassen, damit so etwas nicht nochmal vorkommt.

Wir durften, bis wir 8 Wochen alt waren, bei Mama und Papa bleiben, die uns auch anständig sozialisiert haben.

Danach sind wir auf eine Pflegestelle mit ganz vielen anderen Hündchen gezogen und auch hier werden wir weiter schön sozialisiert, wie es sich für so kleine Monster gehört.

Wir wurden regelmäßig entwurmt, geimpft, nun auch gechipt, haben unseren eigenen Reisepass… ach ne, das heißt ja EU Heimtierausweis…. Sorry und jede schon ihr eigenes Geschirr, was wir dann auch mit in unser neues Zuhause nehmen dürfen.

Wir werden hier mit Bosch Welpen Futter gefüttert, damit wir dann in Deutschland keine Futterumstellung haben müssen.

Die Leute von Katolino e.V. waren hier zu Besuch und schwer begeistert von uns Wonneproppen.

Ihr seht….. ich bin bestens auf meine Zukunft an Eurer Seite vorbereitet.
Allerdings bin ich wenn ich ankomme noch 4 Monate jung. Kann hier rein und raus wenn ich muss und so müsst Ihr noch etwas Geduld aufbringen, bis ich bei Euch weiß wo RAUS ist 😉
An der Leine laufen müsst Ihr mit mir auch noch üben, denn hier bekommen wir das nicht beigebracht, da sich unsere Pflegemama um viel zu viele Hundchen kümmern muss.

Was mir aber beigebracht wurde: ich genieße Streicheleinheiten in vollen Zügen und ich könnte mir gut vorstellen, in Deinem Bett zu schlafen. (das hat sie mir nicht beigebracht, aber ich denke das wäre spitze 😉 )

So….. falls DU jetzt der Meinung bist, wir könnten zusammen passen und Du bist auch schön vorsichtig und trampelst nicht auf mir rum….
Dann melde Dich bei den Leuten von Katolino e.V.

Bin gespannt wer mich dann am 28.03.2020 erwartet, wenn ich in Deutschland ankomme.

Bis dahin, liebe Grüße, Deine Elsa

Kontakt: Info@Katolino.de