Cari

Nein, Leute, das Leben hat es bisher nicht so richtig gut mit mir gemeint.

Ich bin die Cari, laut meinem Pass ein Kaukasischer Schäferhund mit einer Schulterhöhe von 70 cm und einem Gewicht von knapp 40 kg.

Boah, oder?

Ich bin zwar erst anderthalb Jahre alt, aber ich sage Euch, ich habe schon einiges mitgemacht.
Mein früherer Besitzer wollte mich als Herdenschutzhund einsetzen, aber als ich dann krank wurde, wollte er mich einfach nur noch loswerden.

Die Krankheit, die ich habe, nennt man Hüftdysplasie, große Hunde wie ich sind davon sehr häufig betroffen.
Bei mir ist die rechte Hinterhand am meisten betroffen, links ist es nicht so ausgeprägt.

Man hat mich gefunden, als ich durch die Straßen eines kleinen andalusischen Dorfes gehumpelt bin, ich war so traurig, dass ich auch gar nicht mehr richtig essen wollte.
Nette Menschen haben mich zu einem Tierarzt gebracht, der hat die Hüftdysplasie entdeckt und außerdem festgestellt, dass ich gechipt bin.

Mein Besitzer wurde dann sofort kontaktiert, aber wie ich Euch schon erzählt habe, er wollte mich nicht mehr.
Das Geld für meine Behandlung wollte er nicht ausgeben, und ich konnte es mir ja mit meiner angeschlagenen Hüfte auch nicht mehr als Herdenschutzhund verdienen.
Ausrangiert, entsorgt, nicht mehr gewollt. Das ist für so eine sensible Hundeseele schon sehr bitter.

Ich lebe seither in einer privaten Tierpension in Andalusien, aber ich möchte so gerne zu jemandem gehören.

Und jetzt kommt Ihr ins Spiel: Meint Ihr, dass Ihr vielleicht einen Platz in Eurem Haus und Eurem Herzen habt für ein liebenswertes, ruhiges Hundemädchen mit einem riesengroßen Herzen, einem sanften Gemüt und einem richtigen dichten und wetterfesten Bärenpelz, der eine gute und regelmäßige Fellpflege braucht?

Stundenlange Spaziergänge brauche ich wahrlich nicht, das wäre auch nicht gut für meine Hüfte.
Hin und wieder ein bisschen raus, ein bisschen schnuppern, andere Menschen, andere Hunde treffen, ich liebe sie alle.
Weil ich aber sehr groß und sehr schwer und vielleicht auch manchmal ein bisschen unbeholfen bin, solltet ihr mich langsam und vorsichtig an alles Neue heranführen. Nicht, dass ich aus Versehen mal auf einen kleinen Hund drauflatsche oder vor lauter Freude jemanden umreiße.

Ach so, wegen der Hüftdysplasie: Die ist leider nicht heilbar, aber man kann mir mit einer ganzen Reihe von wirksamen Behandlungsmethoden mein Leben schön machen.
Das Wichtigste ist mein Gewicht: Je weniger ich wiege, desto besser ist es für meine Knochen, das bedeutet, ich brauche eine sehr ausgewogene Ernährung.

Ich habe auch wirklich alles dabei, wenn ich zu Euch komme.
Ich habe einen blauen Haustierausweis, in dem steht, dass ich geimpft, entwurmt, gechipt und kastriert bin.
Und ich habe ein echt großes, neues, tolles Sicherheitsgeschirr dabei, denn obwohl ich bestimmt kein Springinsfeld bin, möchte ich doch immer sicher und geschützt an Eurer Seite gehen.

Ich weiß, Ihr habt Euch in mich verliebt, Ihr habt beschlossen, dass Ihr mir ein neues, schönes Hundeleben schenken wollt.

Bitte sagt das doch gleich den lieben Leuten von Katolino e.V., die bringen uns dann so schnell wie möglich zusammen.

Ich hab Euch so lieb und möchte einfach nur zu jemandem gehören.

Eure Cari

Kontakt: Tanja@Katolino.de
+49 (0)2181 6037943